Seite auswählen

iphone

Sicher verdient Apple mit seinem iPhone so einige Millionen. Es spielen dabei Material –und Produktionskosten eine große Rolle.

Marktforscher von iSuppli haben nun einmal nachgerechnet, was ein iPhone 3Gs bei der Herstellung an Materialkosten verschlingt.

 

Das Ergebnis: rund 179 Dollar bzw. umgerechnet 128 Euro.

 

Der größte Kostenfaktor ist dabei der 16 GB Flash-Speicher,
welcher mit 24 Dollar zu Buche schägt.

19,25 Dollar kostet das 3,5 Zoll-Display des iPhone.

16 Dollar sind für weitere Komponenten des Touchscreens fällig.
Das Abdeckglas ist in diesem Preis bereits eingeschlossen.

14,46 Dollar soll der ARM-Prozessor kosten, wenngleich Apple die Identität seiner diesbezüglichen Lieferanten nicht preisgibt, doch die CPU wird vermutlich von Samsung geliefert.

13 Dollar bekommt Infineon für das Mobilfunk-Modul.

9,55 Dollar verschlingt das Kameramodul des iPhone.

8,50 Dollar sind für den DDR2-Speicher des Anwendungsprozessors fällig. Auch dieser Chip stammt vermutlich zum Großteil von Samsung.

5,95 Dollar betragen die WLAN -und Bluetooth-Module von Broadcom.

3,65 Dollar werden fällig für 128 MB Multi Chip Flash Speicher Packages und 512 MB Mobile DDR Speicher.

2,80 Dollar kostet ein RF Quadband Tansceiver für den Telefon-Bereich

2,25 Dollar sind für das GPS-Modul erforderlich, damit das iPhone auch als Navi eingesetzt werden kann.

1,25 Dollar für einen Power-IC der die Stromversorgung des Prozessors steuert.

1,35 Dollar kosten noch folgende Komponenten: Filter ICs für Quadband, und Bausteine für die Anbindung an die UMTS Antenne.

1,30 Dollar werden noch für einen Chip benötigt, der für das Management der Stromzufuhr zuständig ist.

1,15 Dollar für Audio Codec und Ohrhörer-Verstärker.

Sowie satte 48 Dollar für andere Bauteile.

Aufgrund der in China stattfindenden Produktion kostet die Montage je iPhone nur 6,50 Dollar, da in diesen Produktionsstätten solche Preise durchaus realisierbar sind.

Zusammengefasst macht das ingesamt 178,96 Dollar bzw. 128 Euro.
Das erweckt den Eindruck,  dass T-Mobile das iPhone höher bezuschusst als andere Handys bzw. Smartphones.